Der Wahnsinn wird intensivpflichtig

10 Intensivpatienten sind mit zwei Pflegekräften selbstverständlich gut versorgt. Man sollte dabei darauf achten keine unnützen Ressourcen zu verschwenden – es reicht einen Intensivanfänger zusammen mit einer freiberuflichen Kraft, die man quasi noch nicht kennt in den Dienst zu planen. Damit ist so ein Dienst schon so überbesetzt, dass es mit Sicherheit kein Problem darstellt, wenn eine Kraft noch den Reanimations-Alarm im Haus übernimmt – nur die Wahl um welche es sich handeln sollte fällt ein wenig schwer, zumindest der freiberuflichen Pflegekraft. Wähle man den Teufel und schicke die unerfahrene Kraft mit dem ebensolchen Assistenzarzt zum Leben retten oder den Beelzebub und lasse man die unerfahrene Kraft mit 10 Patienten mal schnell eigene Erfahrungen machen. Soll ja ungemein förderlich sein, auch mal eigene Schritte gehen zu dürfen und nicht ständig unter der Knute derer zu stehen, die schon alles wissen. Soll die Pflegekraft endlich ihre kreativen Fähigkeiten am Beatmungsgerät ausprobieren und mit Katecholaminperfusoren spielen. Oder aber es wird ihr ermöglicht ihre Erfahrungen in Notfallsituationen auszubauen – entweder die, dass alles doch prima geklappt hat – potenzierte Unerfahrenheit kann nichts Schlechtes sein, respektive: Der war eh nicht zu retten.

Reanimationen sind sowieso eine gute Sache auf Station, ist doch das Personal endlich mal halbwegs ausgelastet und gleichzeitig kann man beweisen, dass auch Blutdrücke weit über 200 mmHg wegen nicht gewechselter Perfusoren bei anderen Patienten durchaus überlebbar sind.

Am Ende der Schicht stellt sich bei den Pflegekräften eine Mischung aus Erschöpfung und Euphorie (aufgrund angefluteter Notfallbotenstoffe) ein, die durchaus der eines Adventuretrips nahekommt. „Das können Sie nicht kaufen – das können Sie nur bei uns bezahlt bekommen“

Als neues Experiment zur Steigerung des Wohlbefindens der Mitarbeiter könnte man eine Besetzung im Teststadium mit reduzierter Patientenzahl (man muss ja irgendwie in Testphasen nicht gleich in die Vollen gehen) ausprobieren. 6 Intensivpatienten sind auch mit einer unerfahrenen Intensivpflegekraft und einem Schüler im letzten Jahr mehr als ausreichend betreut – zumal wenn der Schüler demnächst auf Intensiv als examinierte Kraft anfängt, das qualifiziert ja quasi schon für alles.

Die Nachtdienstbesetzung biete man einer freiberuflichen Kraft mit Hang zur Selbstüberschätzung an, die diese bestimmt freudestrahlend übernimmt – so kann man auch diesen Kräften gute Angebot machen. Man mache sich keine unnötigen Gedanken wer einen Rea-Alarm bedienen könnte und komme gloreicherweise darauf, dass dies ja die Anästhesiebereitschaft übernehmen könnte… Ein bißchen blöd nur wenn diese bei der Einleitung zur Narkose der Notsectio ist. Aber wie oft kommt DAS schon vor?

******rrrrrrring***rrrrrring***rrrrring******

Guten Morgen.

Deutschland

Wir begrüßen Sie zur Morgendämmerung des Pflegenotstandes. Verschieben Sie ihren Herzinfarkt und ihren Schlaganfall nach Möglichkeit auf einen unbestimmten späteren Zeitpunkt. Achten Sie auf ihre Gesundheit, meiden Sie Meningokokken, Grippeviren, sehen sie von einer dramatischen Verschlechterung Ihrer COPD ab und fahren Sie nicht Auto, fallen Sie nicht vom Kirschbaum und Zuckerentgleisungen sollten Sie vermeiden. Aufgrund heftiger eruptiver Ausbrüche von Augenverschließen, Nicht-Hingucken, Selbstüberschätzung und grenzenlosen Zweck-Optimismuses kann eine adäquate Versorgung ihres akuten gesundheitlichen Problems zum Russisch Roulette werden.

Und nun zum Wetter…

… es weht ein laues Lüftchen, dem Sie als Geschäftsführer mit warmen Worten begegenen können, Personen mit schweren Gesundheitsbeeinträchtigungen wird empfohlen sich warm anzuziehen….

© März 2013 

Ein Kommentar zu „Der Wahnsinn wird intensivpflichtig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s